Du rockst! - Dein Leben & deine Bühne

Du rockst! - Dein Leben & deine Bühne

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Come down and then Rock die du dich vor deinen Auftritten richtig entspannen kannst das erfährst du in der heutigen Folge.

00:00:12: Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge im Podcast UFO.

00:00:16: Ich bin Mo Monroe und ich zeige dir wie du dein Leben und seine Bühne rocken kann schön dass du auch heute wieder eingeschaltet hast.

00:00:28: Heute machen wir die Sachen mal so richtig rund.

00:00:31: Ich liebe das ja auf den Ebenen Körper Geist und Seele zu arbeiten und heute ist das Thema Seele dran und ich sage gleich mal vorweg hier geht's nicht um irgendwelche nee so Kram oder so davon distanziere ich mich ganz stark.

00:00:44: Aber das Thema Seele oder schon das alleine das Wort Seele ist ja auch ein Synonym.

00:00:49: Für Gefühlswelt für dein Innenleben also dein Gefühlsleben sozusagen und wir wollen ja nicht nur eine körperliche Gesundheit erreichen sowie es ja schon in der letzten Folge erzählt habe sondern die seelische Gesundheit ist genauso wichtig denn.

00:01:04: Wie schon in der anderen Folge gesagt.

00:01:06: Ist es ja ein Zusammenspiel zwischen der Psyche und der Physis sozusagen und beides bedingt sich gegenseitig das heißt so wie du dich fühlst

00:01:14: wirst du das auch nach außen zeigen also dein Körper wird dann genau das Aussprechen sozusagen wie du dich fühlst und genau deshalb finde ich das Thema Psychohygiene sehr sehr wichtig.

00:01:28: Falls Du davon noch nicht so richtig gehört das nicht jetzt was Psychohygiene habe ich ja noch nie gehört.

00:01:34: Gerade jetzt so in der ganzen Zeit als ich die Angststörung hatte aber auch als ich in der Ausbildung war und im Studium da war das ein riesen Thema und es ist auch super wichtig gerade auch im sozialen Bereich dass die Menschen.

00:01:47: Die eben mit sehr vielen anderen Menschen zu tun haben die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben oder einfach weil der Alltag sehr sehr stressig sein kann und.

00:01:58: Ja gerade so Menschen im sozialen Bereich die da eben für andere da sind auch sich selbst ja immer wieder die haben sich selber kümmern müssen damit sie ja im Job durchhalten ja also ihre Leistung bringen können.

00:02:12: Und das ist ebenso wichtig

00:02:13: Psychohygiene zu betreiben also nicht nur unser Körper braucht Hygiene damit er dann auch gesund ist sondern die Psyche braucht genauso ihr ihr Seelenheil ne nicht jetzt mal damit eben du gestärkt bist,

00:02:27: damit du an deine Leistung kommst damit du.

00:02:30: Ja damit es dir einfach gut geht denn wenn es dir gut geht dann geht's auch allen anderen gut und gerade beim Thema auftritt.

00:02:38: Ja machen wir uns nichts vor es gibt halt einfach so so so viele Menschen die sehr aufgeregt sind vor Auftritten,

00:02:46: und ich möchte heute mit dir ein paar Dinge besprechen die du tun kannst um gelassener an deinen Auftritt gehen zu können und da arbeiten wir uns heute ein bisschen durch,

00:02:55: damit du ein bisschen für deine Balance Sorgen kannst im Alltag aber auch natürlich für deine Bühnenauftritte.

00:03:04: Dass du in deine Mitte kommst dass du gestärkt bist dass du selbstbewusst bist und vor allem auch zufrieden denn wie ich eben schon sagte.

00:03:12: Das schreibst du auch aus wie es dir geht und das nimmst du natürlich auch mit auf die Bühne und da gibt es ein paar Methoden damit du das eben.

00:03:20: Ja nicht mit auf die Bühne nehmen musst wenn es Dir tatsächlich mal gerade nicht so gut geht und ich finde wir können alle auch langfristig gesehen etwas dafür tun nicht erst irgendwie kurz vorher.

00:03:31: Also es gibt nicht immer ein Zaubermittel damit du es dir auf Klick gleich viel viel besser geht das muss man üben aber gerade langfristig auch heute wieder kannst du anfangen nach der Folge,

00:03:42: mal etwas umzusetzen damit es auch zu deiner Alltagsroutine wie das Zähneputzen wird dass du dich halt wirklich nicht nur um deine Körperhygiene wie gesagt kümmerst sondern auch um deine.

00:03:52: Psychische Hygiene ja.

00:03:54: Die also ich werde mich mal so ein bisschen Vorarbeiten indem ich dir jetzt ein paar Sachen erzähle die Du langfristig vorher machen kannst die du kurzfristig vorher machen kannst,

00:04:05: und die auch nach dem Auftritt also direkt danach möglich sind aber eben auch langfristig danach was er auch gleichzeitig auch wieder vorher ist denn nach dem Auftritt ist ja vor dem Auftritt und da starten wir mal rein.

00:04:19: Gerade so wenn du mehr Zeit hast um dich auf einen Auftritt vorzubereiten,

00:04:24: dann kannst du dich mental auch schon darauf einstellen denn das hat er auch wieder eine Auswirkung auf dein Gefühlsleben das heißt du kannst dich ja auch.

00:04:34: Mit positiven Gefühlen auf diesen Auftritt vorbereiten.

00:04:39: Wie oft ist es bei dir schon vorgekommen dass du dir die schlimmsten Szenarien ausgemalt hast dass du dachtest.

00:04:44: Okay das wird schief gehen was ist wenn ich meinen Text vergesse was ist wenn ich mich verspiele,

00:04:50: ja wenn das Publikum total durchdreht wenn mir keiner zuhört irgendwas ja oder ich stolpere wenn ich die Treppe hoch oder runter gehe und so weiter und sofort da gibt's ja etliche Szenarien die sich Menschen die einen Auftritt zu bewältigen haben.

00:05:04: Vorstellen und so wie du es dir negativ vorstellen kannst kannst du es ja auch positiv.

00:05:10: Was hat das jetzt mit dem Seelenleben zu tun das hört sich jetzt schon wieder an die mindset und so ja das war ja der ersten Folge.

00:05:18: Aber wie gesagt es ist gehört der alles zusammen das wird jetzt eine runde Sache sozusagen wir gehen jetzt ein bisschen mal daran heran dass du dir durch bestimmte

00:05:27: ja Methoden und Vorstellungskraft dich auch positiv so umpolen kannst dass du eben positive Gedanken zu dem nächsten Auftritt

00:05:37: ja schaffen kannst so und.

00:05:39: Dazu gehört natürlich auch dass du dich gut fühlst also stell dir schon vorher langfristig gesehen sozusagen vor wie gut der Auftritt werden kann also wie du dich auch

00:05:50: dabei und danach fühlt wenn alles gut läuft wenn die Leute applaudieren wenn du alles

00:05:55: so geschafft hast weißt du wie du es dir vorgenommen hast und schon gehst du mit einer ganz anderen Haltung daran dir geht's gleich viel viel besser,

00:06:04: wie gesagt das geht nicht immer auf Knopfdruck jedenfalls nicht wenn du das zum ersten Mal probierst sondern das brauch ein bisschen Übung aber.

00:06:12: Wie gesagt denn du dir immer vor Augen hältst das so wie du dir negative Vorstellungen machen kannst du dir genauso auch,

00:06:20: die positiven Vorstellungen eben in deinem Kopf bringen kannst und dich dann auch gleichzeitig besser fühlt also nimm dir doch am besten vor für den nächsten Auftritt

00:06:30: dass du dir positive Gefühle dafür schaffst also positive Assoziation was alles gut gehen wird wie du dich dann dabei fühlst wenn es erfolgreich war für dich.

00:06:39: Und dann wird das Ding gerockt okay.

00:06:43: Ich bin außerdem ein sehr großer Fan von Entspannungsübungen.

00:06:50: Und dann kann ich dich ja mal gleich zu auch so eine kleine Reise mitnehmen in die Vergangenheit als ich doch damals meine Angststörung hatte und dann auf die Psychosomatik Station gekommen bin

00:07:01: da bin ich das erste mal mit dem Thema Autogenen Training in Berührung gekommen,

00:07:07: und das war für mich tatsächlich eine total krasse Erfahrung also das lief am Anfang Null bei mir ja autogenes Training ist eine Übung oder eine Methode

00:07:18: die aus dir selbst entsteht also da ist nicht immer unbedingt jemand mit dabei

00:07:23: der dir sagt was du tun kannst oder musst ja also wie z.b. so ein Hypnotiseur oder so der der neben dir sitzt und sagt entspannen Sie sich jetzt sondern,

00:07:33: du machst das dann selber also du kannst durch bestimmte,

00:07:37: setze sozusagen dich selber beruhigen und das lernt man dann mit der Zeit also das Autogene Training wurde damals auf dieser Station wo ich war,

00:07:46: fast jeden Tag gemacht oder wurde es auch erst mit Anleitung gemacht damit wir uns sozusagen auch erstmal rein finden konnten was da so passiert was man so für Sätze sagen kann,

00:07:55: und dann sollte das dazu übergehen dass wir das eben auch irgendwann selber mit uns selber sozusagen können und ja genau es ist entsteht sozusagen aus dir heraus,

00:08:05: und mittlerweile bin ich ein riesen Fan davon geworden ich wende das auch im Alltag schon unterwegs sogar an also.

00:08:12: Unterschied zu damals zu heute enorm also ich hätte nie gedacht

00:08:18: dass ich das mal so gut finde und was das mit einem machen kann wenn du es aber wirklich

00:08:22: übst sozusagen also wenn es eine Routine wird dann machst du das irgendwann selbstverständlich und du kannst es wie gesagt wie es ja heute auch mache im Alltag einbauen durch sozusagen gute Sätze die du dir selber sagst

00:08:34: aber auch vor dem Einschlafen z.b. ist das super da gibt es ja auch ganz tolle Anleitung wenn du es erstmal selber nicht schaffst,

00:08:41: auf allen bekannten Kanälen die du so vielleicht kennst wie Spotify oder YouTube oder so da kannst du ja einfach mal.

00:08:49: Recherchieren ob du da auch was passendes findest aber ich kann dir auch heute gerne mal so ein paar Sätze mit an die Hand geben die du mal ausprobieren kannst,

00:08:58: und die du auch

00:09:00: ja langfristig vor dem Auftritt z.b. dir selber sagen kannst oder auch im Alltag wenn du mal merkst ok ich werd jetzt gerade gestresst ich bin aufgeregt oder eben kurzfristig vor dem Auftritt was auch möglich ist.

00:09:12: Also wenn du.

00:09:15: Lust dazu hast mal autogenes Training auszuprobieren dann kannst du die einfachste Übung überhaupt und die kennst du also das ist ja so lustig wieder an der ganzen Geschichte das kriegt immer alles so einen tollen Namen aber eigentlich

00:09:27: es ist bekannt so ne also so ein typischer Satz wie

00:09:31: ich bin ruhig ich bin entspannt ich bin gelassen das kannst du dir dann eben auch jetzt langfristig wenn du mal.

00:09:39: Jetzt die Zeit hast auch meinetwegen nachdem Podcast wenn du den gehört hast die Folge dann machst du einfach mal die Augen zu und du merkst vielleicht oder spürst mein dich hinein wie stark klopft gerade dein Herz

00:09:51: dann kannst du die Augen schließen und zu dir selber sagen ich bin ruhig ich bin entspannt ich bin gelassen.

00:10:00: Ja und das gleiche geht auch mit der sogenannten schwereübung die ich dir auch eigentlich nur im Liegen empfehlen würde also wenn du vor dem Einschlafen.

00:10:10: Recht aufgeregt sein solltest und das ist ja.

00:10:13: Für viele doch so der Fall wenn Sie einen Auftritt am nächsten Tag haben wie gesagt macht das auch ruhig mal langfristig damit du da nicht erst irgendwie an dem.

00:10:22: Der kurzfristigen Termin sozusagen merkst oh das klappt noch gar nicht in der was du noch nervöser deswegen übt es ruhig langfristig mal vorher.

00:10:30: Also die sogenannte schwere Übungen im Liegen dass du dir halt sagst ich bin ganz schwer.

00:10:36: Meine Beine und Arme sind ganz schwer und das wiederholst du genauso wie mit der ruheübung dass du dir immer wieder sagst ich bin ruhig ich bin entspannt,

00:10:47: ich bin gelassen.

00:10:49: Ja und das immer wiederholen das ist ganz wichtig dass du ihn genau dabei bleibst bei dieser Suggestion sozusagen du dir immer selber ein redest.

00:10:58: Und dann ja wird es sozusagen übergehen in die Biochemie deines Körpers also was unsere Gedanken alles auch verändern können finde ich es super faszinierend das ist auch kein Hokuspokus oder so kein Esoterik Kram.

00:11:12: Sondern das ist wirklich wissenschaftlich erwiesen was da mit unserer Biochemie im Körper auch passiert dass wir tatsächlich dann ruhiger werden.

00:11:20: So ist es ja auch bei Menschen die dich auch beruhigen als wenn die dich mal in den Arm genommen haben oder mal gesagt haben hey kommen alles ist cool.

00:11:28: Ja dass du dann auch merkst okay ich komme runter ja also dieses typische trösten sowas wir auch aus der Kindheit.

00:11:34: Am besten Fall kennen dass uns jemand tröstet und wir beruhigen uns dann langsam und vielleicht hast du auch selber schon mal jemanden,

00:11:41: zur Ruhe gebracht mit bestimmten Worten und das hilft ja letztlich und du kannst es für dich selber eben auch machen dass du dir selber gut zu redest.

00:11:49: Und dir sozusagen ja Wärme spendet dann komme ich auch schon zur nächsten Suggestion nämlich der wärmeübung.

00:11:59: Wenn ihr gerade kalt ist also viele leiden auch dazu dass sie kalte Hände bekommen ja so kalte schwitzige Hände vor dem Auftritt z.b. wenn sie aufgeregt sind dann sagst du dir eben selber meine Beine und Arme sind ganz warm.

00:12:13: Meine Hände sind ganz warm wie gesagt das wiederholst du eine Weile damit sich auch dein Körper darauf einstellen kann,

00:12:21: und ich finde das wie gesagt total faszinierend das klappt also nicht immer aber sehr sehr oft und vor allem wenn ich im Bett liege und kalte Füße habe.

00:12:32: Dann habe ich diese Übung schon sehr sehr oft gemacht indem ich mir immer selber gesagt habe meine Füße werden jetzt warm immer wärmer immer wärmer und ich fokussiere richtig bildhaft im Kopf dann auch meine

00:12:44: Füße und spüre richtig rein wie die jetzt warm werden und das klappt

00:12:50: also wirklich probiert es mal aus wenn du das noch nie gemacht hast probiere es einfach mal aus oder berichte mir gerne mal im Nachhinein ob es dir genauso bekannt ist.

00:12:59: Oder genauso geht da wäre ich ja mal gespannt drauf und ja genau also das ist die sogenannte wärmeübung.

00:13:06: Und wenn du zu starkem Herzklopfen likest und ich rede jetzt hier nicht von irgendeiner Herzrhythmusstörung oder so ja also das sollte da ausgeschlossen sein bevor du das machst aber gerade so bei aufgeregt im Herzschlag kannst du auch dir selber wieder sagen wenn Herz schlägt

00:13:22: ganz ruhig.

00:13:24: Regelmäßig und ruhig also das ist alles möglich und ich finde es wie gesagt total toll und.

00:13:33: Ja was als nächstes z.b. auch ganz gut passt da so als Gegenteil zur wärmewende z.b.

00:13:39: Ja total warm wird er also diese typische aufgeregte Hitze die auch andere viele andere kennen.

00:13:47: Dann kannst du dir genauso sagen mein Kopf ist frisch und klar meine Stirn ist kühl ja.

00:13:54: Also das sind so Sätze die machen was mit dir weil du dich ja darauf

00:13:58: Iris und wie schon vorher sagte du kannst dir ja genauso auch negative Sachen einreden die auch viel viel leichter fallen also wir kommen ja sehr selten auch was positives dazu ist unser Gehirn bisschen zu faul aber positiv denken kannst du trainieren.

00:14:12: Das heißt tu dir etwas Gutes und übt das mal jeden Tag für dich gerne wie gesagt mal im Bett abends vor dem Schlafen.

00:14:19: Und ja dann berichte mal unbedingt wie das bei dir funktioniert hat nach das wäre schön ja

00:14:26: genau was ebenso was ich oder was ich eben so gelernt habe damals war die sogenannte Muskelrelaxation nach Jacobson.

00:14:35: Da kannst du auch gerne mal recherchieren und da gibt es auch so diverse Anleitungen im Internet da kannst du ja wie gesagt mal recherchieren

00:14:44: und auch das ist ähnlich gelagert wie das Autogene Training dazu aber hier mehr in die Praxis kommst ne dass du eben nicht,

00:14:52: nur durch Gedankenkraft dir zur Ruhe verhilft sondern dass wenn du sehr angespannt bist auch im Alltag dann kannst du das auch unterwegs machen.

00:15:01: Übrigens auch eine Strategie für mich gewesen gerade als ich in meine Panikattacken immer bekommen habe.

00:15:07: War das eine der Übungen die ich ganz oft gemacht habe eben dass du z.b. die die Fäuste ganz doll an also anspannt dass du für eine Faust machst und die so fest wie möglich anspannt dass dein ganzer Arm auch angespannt sein kann.

00:15:20: Am dann gehst du auch überall in die Beine den Po das richtig fest anspannen und dann lösen.

00:15:27: Habe ich meistens so bis 5 Uhr gezählt manchmal auch bis 10 Uhr je nachdem und so richtig fest und dann lösen.

00:15:35: Und schon kribbelt er das ganz warm in meinen Arm und Bein das führte dazu dass ich mich langsam wieder runter gekriegt habe also wenn es,

00:15:43: kopfmäßig nicht so klappt weil ich zu aufgeregt bin dann wenigstens dass der Körper wirklich aktiv was macht und gerade dann wenn du dich so ein bisschen machtlos fühlst dann ist das eine super Methode

00:15:56: im Zug also zu wissen ok ich habe ja auch selber

00:15:59: die Kraft und auch die Macht über mich sozusagen dass ich mir selber helfen kann und dass es eine Sache dass du nämlich so ohnmächtig da der Sache gegenüber stehst sondern weist ok hier gibt es eine Übung die mache ich jetzt,

00:16:12: stellt kannst du du kannst es auch im Stehen machen du stellst dich hin.

00:16:16: Und 20 mal richtig fest dein Körper an ja ich mache das jetzt auch gerade und es zittert dann richtig in den Armen

00:16:24: und dann zähle ich so bis 5 Uhr oder 10 Uhr richtig fest und wird es auch schön warm im Gesicht wird sogar an und dann lasse ich los.

00:16:33: Atme aus Artemis wieder schön tief ein und aus ja und dann ist das schon.

00:16:41: Die Erde erster Schritt in Richtung Entspannung und wie gesagt ich bin ein riesen Fan davon geworden am Anfang war das überhaupt nichts für mich mittlerweile mag ich das total gerne.

00:16:52: So das sind jetzt mal so zwei konkrete Dinge die ich dir mal mit an die Hand geben wollte.

00:16:58: Was du aber auch langfristig immer tun kannst und du weißt okay jetzt kommt hier,

00:17:04: bald irgendwie Marathon den ich zu leisten habe ja was Auftritte angeht meinetwegen gehst du auf Tour oder du hast halt mehrere Vorträge vor dir oder so

00:17:17: gerade so ich sag mal Störungen in im Leben ja Konflikte,

00:17:21: Fiona ebend auch dazu dass du selber wieder angespannt wirst dass du dich nicht so richtig konzentrieren kannst und so weiter und so Psychohygiene gehört eben auch dazu dass du Konflikte

00:17:33: bestenfalls schnellstmöglich klärst und dass du die halt nicht immer mit dir selber aus machst und schluckst und so sondern.

00:17:43: Dass du dir auch Hilfe suchen kannst dass du dich aus sprichst ja das eben Klarheit im Kopf irgendwann ist damit du das Beck hast also sollte das gerade der Fall sein,

00:17:52: dass du am Abend mit um welchen Problem zu kämpfen hast,

00:17:56: von den du weißt damit gehe ich dann auch nachher auf die Bühne und das ist echt hinderlich dann lege ich dir wie gesagt ans Herz sprich dich aus

00:18:04: wenn du niemanden haben solltest es gibt auch das seelsorgetelefon war an der Stelle mal genannt das kannst du auch mal recherchieren die sind immer für einen da,

00:18:13: oder wenn du eher so ein Schreiberling bist also das habe ich z.b. sehr oft und sehr sehr lange gemacht früher dann schreibe einfach in ein Buch hinein all deine Gedanken und Sorgen.

00:18:25: Denn ja dann ist das sozusagen dein Zuhörer und du hast das erstmal weg und da kommen ja auch.

00:18:31: Sehr häufig auch neue positive Gedanken weil du es erstmal losgeworden bist und ja dann kannst du dich auch auf die nächsten Schritte wieder konzentrieren.

00:18:40: Also wie es auch immer gelernt habe während der Ausbildung aber auch im Studium immer erst die Störung beseitigen bevor es weitergeht und ja gerade so.

00:18:49: Konflikte die sollten schon aus dem Kopf raus seinen es wirkt sich eben auch auf deine Stimme aus auf deine Stimmung ja das gehört ja auch zusammen.

00:18:58: Ich habe das auch sehr häufig erlebt wenn ich zum Gesangsunterricht gegangen bin und ich hatte gerade einen stressigen Tag oder gerade irgendwie ein Streit mit einem Freund oder mit der Familie oder so dann hat sich oben richtig in meinem Hals was zugeschnürt sonst kommt gar nicht,

00:19:12: so kräftig singen oder so schön singen war alles anders angespannt war als es sein sollte natürlich zählt doch ein bisschen Anspannung dazu beim Singen aber ja ob du jetzt sprichst oder singst,

00:19:24: das wirkt sich enorm auf deine Stimme aus wie es dir geht und deshalb ja seid ihr ans Herz gelegt.

00:19:32: Pflege dich auch sozusagen von innen heraus und ja sprich dich aus wenn du Probleme haben solltest.

00:19:41: Denn ich glaube nicht dass du das gerne möchtest das mit auf die Bühne zu nehmen und wir Menschen haben immer auch feine Antennen das heißt.

00:19:48: Die Leute die im Publikum sind und dich beobachten die werden sehr schnell merken dass irgendwas nicht stimmt.

00:19:54: Also sorge dafür dass auch das geklärt ist und ja dann darf es auch munter weitergehen.

00:20:03: Wie schon gesagt es gibt natürlich auch die Möglichkeit dass du das so gut üben kannst mit der Zeit da gibt es auch so die eine oder andere Technik ist

00:20:10: würde jetzt aber zu weit führen dass du auch kurzfristig vorher wirklich so eine Art Schalter umlegen kannst damit diese Emotionen erstmalig sag mal.

00:20:18: In so ein kleines Paket weg gepackt wird und dass du dann aber auf der Bühne trotzdem abrocken kannst und eben keiner spürt das damit dir irgendwas nicht stimmt oder so.

00:20:29: Genau aber das wie gesagt würde jetzt zu weit führen ich wollte ja heute erstmal nur so einen Rundumschlag zeigen und mal mitgeben was du so tun kannst und dass es eben eine davon also eine Sache davon,

00:20:42: genau ich habe es vorhin angesprochen das ist jetzt was langfristiges gewesen.

00:20:47: Und genau das noch mal in abgewandelter Form kannst du auch kurzfristig vor dem Auftritt machen also diese Entspannungsübung.

00:20:55: Am Sportler machen das auch sehr sehr häufig vielleicht hast du es ja sogar mal selber beobachtet.

00:21:00: Dass sie halt bevor sie an den Start gehen sich wirklich noch mal zurückziehen und wenn es nur 2 Minuten sind aber dieses noch mal in sich gehen also ich beobachtet es auch bei Leichtathletik oder

00:21:10: ja bei Olympia oder so ne,

00:21:12: dass die Sportler bevor sie an den Start gehen noch mal so richtig krass in sich gehen also dass ich finde dass man den das ansieht so und genau das.

00:21:21: Kann ich dir auch nur empfehlen vor dem Auftritt egal was es jetzt sein sollte.

00:21:25: Geh noch mal in dich nimm dir die Zeit geh auf Toilette wenn es jetzt irgendwie doch sehr stressig sein sollte oder so aber auch das mache ich sehr sehr häufig das müssen die anderen gar nicht mal so richtig mitbekommen geh einfach Ja mach den polnischen meinetwegen geh mal kurz weg.

00:21:39: Die rausgehen irgendeine Ecke oder so ja und.

00:21:43: Denk einfach nur mal für dich nach komm zur Ruhe sozusagen die Ruhe vor dem Sturm so zusammen richtig ausnutzen.

00:21:51: Rede gut zu dir dass alles gut wird dass du ruhig bist.

00:21:57: Ja mach ruhig auch noch mal eine Relaxation Übung ja so eine Muskelrelaxation ja also such dir da was aus was für dich wichtig ist aber diese

00:22:06: diese zwei diese zwei bis drei Minuten die du für dich nimmst die ist so enorm wertvoll findet.

00:22:13: Deshalb am ja damit du nicht so ganz gestresst auf die Bühne gehen musst oder zu deinem Auftritt und ich kenne das halt auch sehr sehr gut gerade wenn man.

00:22:23: Selber auch mit dem Aufbau beschäftigt ist und dann will jeder irgendwie was von einem oder so denk ich mir auch irgendwann tue also es gibt natürlich auch Situation habe ich es nicht geschafft mir die Minute zu nehmen.

00:22:34: Hab trotzdem gerockt manchmal auch nicht so ja aber da kannst du ja immer noch im Nachhinein dran feiern dass es beim nächsten Mal besser wird aber.

00:22:43: Best-case wäre nimm dir die 2 Minuten kurz vor dem Auftritt wirklich die Zeit atme noch mal tief durch am besten dreimal ja schön aufmachen und tief ein und ausatmen.

00:22:55: Also ja das auf jeden Fall kurzfristig vorher,

00:22:59: kurzfristig nachher ist ja auch wichtig also was zur Psychohygiene zählt ist für mich so der Teil der Belohnung

00:23:08: also deine Seele braucht auch ein bisschen Streicheleinheiten und ich finde so Belohnungen immer ganz nett,

00:23:17: also sich selber zu feiern oder mit dem Team mit dem du gerade aufgetreten bist ja wenn nach der Show alles gut gelaufen ist dass man eben sich zusammensetzt sich umarmt dass man ja Gutes gibt.

00:23:29: Führt dass man hier ein Getränk zusammen nimmt oder so ja ich finde das super wichtig dass ihr euch,

00:23:35: kurzfristig auch belohnt ja also dass ihr auch einen guten Abschluss für den Abend findet.

00:23:41: Gesagt dass wir die umarmen uns auch sehr häufig einfach noch mal danach das ist halt voll schön wenn man eben was gemeinsam auch geleistet hat

00:23:49: ja und wenn eben du alleine aufgetreten bist dann umarmst du dich halt selber und glaub dir selber auf die Schulter du darfst stolz auf dich sein und dich selber auch belohnen.

00:24:00: Also das ist so ein bisschen der kurzfristige Effekt und der langfristige Effekt natürlich so ein bis zwei Tage später

00:24:06: tu dir was Gutes wenn du eben stressigen Tag hattest und eine Nacht oder Abend wie auch immer.

00:24:11: Dass soeben für positive Stimmung sorgst dass du dir vielleicht auch was Gutes tust was auch immer du da gerne magst such Dir das vielleicht auf den vorher raus

00:24:19: du darfst auch morgen gehe ich mal in die Wanne oder ich gehe in die Sauna oder so ja einfach was Schönes machen so oder mit dem Partner essen gehen,

00:24:28: oder in die Natur raus was auch immer dir gut tut.

00:24:32: Macht es und sieht es eben wie gesagt als so eine Art Bienchen was du selber einschläfst und dich eben selber auch belohnt ich und das super wichtig denn du hast mir Leistung gebracht auch wenn vielleicht nicht alles gut gelaufen sein könnte,

00:24:45: aber diese dieses Belohnungssystem was zu du für dich eben selber findest ja das finde ich halt sehr sehr wichtig dass du das für dich machst und das ist halt auch.

00:24:54: Super schön für deine Seele langfristig gesehen und ich habe es ja eben angesprochen.

00:25:01: Es kann vielleicht auch mal was nicht so gut gelaufen sein und du willst dich jetzt eigentlich auch gerade gar nicht so richtig belohnen weil es halt irgendwie doof gelaufen ist oder so.

00:25:10: Am kurzfristig nach der Show also wenn wir z.b. Auftritt hatten mit der Band oder so.

00:25:16: Wir klamüsern tatsächlich auch mal hier und da was auseinander dass wir jetzt sagen dass uns das war und wie uncool weil es muss erstmal raus ja wenn du schon auf der Bühne merkst.

00:25:24: Ute war nicht so guten Höhe und es wurmt dich so dann schläfst nicht allzu lange mit dir rum wie ich ja eben schon sagte Störung beseitigen und dann kann es weitergehen.

00:25:33: Also wirklich den Mut haben auch auszusprechen wenn ihr was missfallen hat wenn du jetzt mit mir alleine was gewuppt hast oder so.

00:25:42: Auch das kannst du dir ja dann merken sprich es für dich selber auch mal aus aber dann ist auch gut also das man für den Moment du hast es einmal kurz besprochen dann wissen die anderen Bescheid ihr reflektiert sozusagen noch mal den Auftritt und dann ist auch erstmal gut fürs.

00:25:56: Erst so damit du dich dann auch für deine Leistung belohnen kannst nichtsdestotrotz wie es gelaufen ist und langfristig gesehen kannst du dann auch viel besser an deine Verbesserung rangehen also dass du dann paar Tage

00:26:07: später meinetwegen bei den bei den nächsten Proben oder so

00:26:11: dann noch mal ran gehst und dann hast du es wenigstens schon einmal ausgesprochen hast es halt trotzdem Luft gemacht sozusagen ja und dann ist schon die erste Anspannung weg und dann kannst du auch viel besser an deiner Verbesserungen für die Zug.

00:26:24: Dran gehen genau also das wollte ich auf jeden Fall noch mal loswerden so und jetzt merke ich auch ich denke ich habe,

00:26:33: soweit alles recht gut umrissen was alles dazu beitragen kann damit du seelisch auch gut vorbereitet bist auf deinen,

00:26:42: nächsten Auftritt und ich hoffe dass da so das eine oder andere dabei war

00:26:48: warst du auch gleich heute ausprobieren wirst wie gesagt ich freue mich auch über Nachrichten darüber

00:26:55: ja was so bei dir eigentlich gerade passiert ob du das ein oder andere schon kennst ob du es mal ausprobiert wie es bei dir wirkt und so ja vielleicht hast du auch noch eine schöne Alternative was man dann machen kann noch um sich seelisch auf einen Vortrag oder einen Auftritt vorzubereiten

00:27:11: dann lass es mich wissen oder lass es auch die Community Wissen unter ja dem Post den ich natürlich jetzt dazu machen werde auf Instagram und Facebook,

00:27:20: habe ich mich super drüber freuen wenn wir da eine schöne Sammlung schaffen damit wir uns gegenseitig inspirieren können.

00:27:27: Ich hoffe die Folge hat dir gefallen und auch heute natürlich wie auch in den anderen folgen werde ich dir gleich ein bisschen Zeit geben für deine Notizen.

00:27:37: Werde gleich wieder die Musik einspielen und.

00:27:40: Dann wünsche ich dir dass du für deinen nächsten Auftritt was die Ebenen Körper Geist und Seele betrifft schon mal schöne Anregung bekommen hast.

00:27:50: Und die auch umsetzen wirst dann bis es mir wie gesagt ein Anliegen.

00:27:54: Und nicht vergessen am Ende der Staffel gibt es noch eine Überraschung für alle die hin das heißt bleib auf jeden Fall dran die erste Staffel.

00:28:04: Vorbereitung hier bei Moore Monroe wird enden mit einer kleinen Überraschung für die treuen Zuhörer und ZuhörerInnen.

00:28:13: Wie gesagt du kannst mich kontaktieren auf Facebook und Instagram wo Monreaux ist da mein Name ich packe dir alles wie immer in die Shorts rein.

00:28:22: Und jetzt kommt ein bisschen Musik reflektieren noch mal über diese Folge schreib dir auf was du heute umsetzen möchtest oder langfristig auch umsetzen möchtest.

00:28:32: Und dann wünsche ich dir noch einen ganz schönen Abend bitte.

00:28:35: Music.